Aktuelles

Fotos  &  Berichte aus dem Jahr 2022

Ältere Berichte finden Sie im >>ARCHIV

Uns gibt's auch bei FACEBOOK:


Herbst 2022

Ausflug nach Unterfranken

Empfang im Rathaus der Stadt Schweinfurt
Empfang im Rathaus der Stadt Schweinfurt

Der Oberlandler Gauausschuss besuchte im Herbst Unterfranken. Auslöser war das gute Verhältnis der beiden ehemaligen Gauvorstände Hans Schwaiger (Oberlandler Gau) und Oliver Brust (Unterfranken).

„Oliver Brust hat für uns ein Besuchsprogramm zusammengestellt, das uns überraschte und sehr gelungen war. Nochmals ein herzliches Vergelts Gott an ihn und alle die dabei mitgeholfen haben uns 2 1/2 schöne Tage in Unterfranken erleben zu lassen.“, blickt Schorsch Englhart fröhlich auf den Ausflug zurück.

 

Empfang im Rathaus in Schweinfurt mit anschließender Stadtführung, Geldersheim mit Kirchenburg, Vereinsmuseum und Schlachtschüsselessen im Vereinsheim und am Sonntag Empfang im Rathaus in Gochsheim und Teilnahme am Erntedankfestzug.

Auch wenn an diesem Wochenende von der Klimaerwärmung nichts zu spüren war so wurde es doch ein sehr schöner Ausflug, bei dem neben der Kultur auch die Geselligkeit nicht zu kurz kam!


Karl Weber - 20 Jahre im Vereinsausschuss tätig

Foto v.l. Katharina Englhart (2. Gauschrifführerin), Karl Weber, Schorsch Englhart (1. Gauvorstand Oberlandler Gauverband)
Foto v.l. Katharina Englhart (2. Gauschrifführerin), Karl Weber, Schorsch Englhart (1. Gauvorstand Oberlandler Gauverband)

November 2022

 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Trachtenvereins Agatharied ehrte der Oberlandler Gauverband Karl Weber für 20 Jahre Tätigkeit im Vereinsausschuss.

 

Karl Weber war von 2000 - 2008 1. Fähnrich und von 2008 - 2018 2. Vorstand der Agatharieder Trachtler. Seit 2018 ist er Revisor des Vereins.

 

"Lieber Karl, ein herzliches Vergelt's Gott für deinen langjährigen Einsatz im Verein. Vielen Dank gerade auch von mir persönlich für die lange Zusammenarbeit an der Spitze unseres Heimatvereins.", so Gauvorstand Schorsch Englhart."

 

 


21.10.2022

Ehrung für langjähriges Engagement

Künftig neue Urkunden

Bei der Herbstversammlung des Oberlandler Gauverbandes in Neukirchen berichtete Vorstand Schorsch Englhart, dass es künftig größere Urkunden für langjährige Tätigkeit - ab 30 Jahren - im Vereinsausschuss geben würde. Diese sollen die Wertschätzung langjährigen Einsatzes noch deutlicher würdigen und haben das Format der 1.-3. Plätze beim Gaupreisplatteln.

Im Rahmen der letzten Versammlung des Oberlandler Gauverbandes wurde Hans Falter vom Trachtenverein Hechenberg für 30 Jahre Tätigkeit im Vereinsausschuss geehrt. Dieser erhält somit als erster die größere Urkunde.

 

Hans Falter war von 1984 – 2021 durchgehend im Vereinsausschuss aktiv. Zuerst als 2. (1984-1988) und dann 1. Vorplattler (1988-1994), später als 2. Vorstand (1994-1997) bevor er dann 14 Jahre lang 1. Vorstand des Trachtenvereins war (1997-2021).

„Ein herzliches Vergelt’s Gott lieber Hans, für dein langjähriges Engagement für die Trachtensache! Jeder einzelne der im Verein Verantwortung übernimmt und sich einsetzt ist Gold wert und ein großes Vorbild.“, so Gauvorstand Schorsch Englhart.

 


21. Oktober 2022

Oberlandler Gauverband trifft sich zur

Herbstversammlung

Die Vertreter des Oberlandler Gauverbandes kamen am Freitag, 21. Oktober 2022, beim Wirt in Neukirchen zur Herbstgauversammlung zusammen. Die angeschlossenen Vereine waren dabei beinahe komplett vertreten. Nach der Begrüßung

durch Gauvorstand Schorsch Englhart, kamen zuerst die örtlichen Gastgeber zu Wort.

Zuerst begrüßte Bürgermeister Leonhard Wöhr die Trachtler und bemerkte, dass es in seinem Gemeindegebiet 3 Trachtenvereine gibt und fügte humorvoll an, dass es somit pro ca 1300 Einwohner einen Trachtenverein geben würde. Tracht ist eine Lebenseinstellung und nicht nur ein äußeres Erscheinungsbild. Wöhr dankte allen für ihren ehrenamtlichen Einsatz: Engagement im Trachtenverein sei etwas sehr schönes, aber eben auch Verantwortung.

Der Vorstand der NeukirchnerTrachtler, Leonhard Zinsbacher berichtete, dass der Trachtlernachwuchs gesichert wäre. Beim Jugendausflug war der Bus für 50 Personen voll und es gibt 3 aktive Gruppen. Zudem würde der Trachtenverein regelmäßig Theater spielen.

 

Gauvorstand Schorsch Englhart bedankte sich in seinem Bericht bei allen Vorständen und Vereinsvertretern für die ehrenamtliche Arbeit, die das ganze Jahr über geleistet wird.

Ein großer Dank ging auch an die Irschenberger Trachtler und den 2. Gauvorstand Sepp Nirschl für die gelungene Ausrichtung des diesjährigen Gaufestes. Zudem hob er das gelungene 75-jährige Jubiläum des Jugendsingen und Musizierens hervor und dankte den beiden Gaumusikwarten Bernhard Lederer und Regina Poensgen.

 

Erste Planungen für das Jubiläum 100 Jahre Trachtenwallfahrt im Jahr 2023 und das Jubiläumsjahr 2024 wurden vorgestellt. Außerdem wurde die Problematik der neumodischen Erscheinung „Perlen am Schalk“ angesprochen und betont, dass diese

bei der Trachtenschau Punkteabzug geben würden.

 


Anfang Oktober 2022

Kinderpreisplatteln

der Gaugruppe Jasberg

Anfang Oktober fand im Gasthof Peiss in Dietramszell das Kinderpreisplatteln der Gaugruppe Jasberg statt.
Etwa 40 Kinder hatten dabei teilgenommen und ihr Können gezeigt.
 
Gruppen:
1. Platz Baiernrain A
2. Platz Baiernrain B
3. Platz Dietramszell

 

Bei den "Großen":

Dirndl:
1. Christina Böckl-Bichler Baiernrain
2. Emilia Winkelmann Baiernrain
3. Caroline Schulz Brunnthal

 

Buam:
1. Hansi Schwaighart Baiernrain
2. Matthias Hurler Dietramszell
3. Matthias Winkelmann Baiernrain

 


Bei den "Kleinen":

Dirndl:
1. Manuela Hurler, Dietramszell
2. Cilly Rasshofer, Dietramszell
3. Theresa Hainz, Baiernrain
Buam:
1. Valentin Eichner, Baiernrain
2. Kilian Heinzl, Baiernrain
3. Anton Eichner, Baiernrain


25. September 2022

75 Jahre Jugendsingen und Musizieren

des Oberlandler Gauverbands

Am Sonntag, 25. September 2022 feierte der Oberlandler Gauverband 75 Jahre Jugend-singen und Musizieren.

Treffpunkt war am Sportplatz in Fischbachau und mit einem kleinen Festzug, begleitet von der Jugendkapelle Agatharied, wurde zum Martinsmünster marschiert. Dort fand ein schöner Gottesdienst, der musikalisch selbstverständlich von teilnehmenden Gruppen umrahmt wurde, statt.

 

Das Jugendsingen und Musizieren unter der Moderation von Gaumusikwart Bernhard Lederer fand nach einem gemeinsamen Mittagessen im Klosterstüberl statt. Dort eher als Hoagascht gestaltet, aber so waren die kleinen Sänger und Musikanten inmitten der anderen Teilnehmer, der Eltern, Großeltern und weiteren interessierten Zuhörern aus dem Verband und der Region.

Manche Teilnehmer, sind seit Jahren dabei und man kann ihnen beim älter werden direkt zusehen. Es ist eine wahre Freude, die Nachwuchsmusikanten und Sänger zu hören und zu sehen. Gerade die Freude am Spielen ist dabei im Vordergrund und dass man keine Scheu hat, auch vor größerem Publikum zu musizieren. Dabei wird die Erhaltung und Weitergabe alpenländischer Volksmusik gefördert. Und das nun schon seit 75 Jahren!

 

1947 organisierte der damalige Gauvorstand Hans Seestaller gemeinsam mit dem Kiem Pauli das erste Jugendsingen und Musizieren in Tegernsee. Zweimal jährlich lädt der Oberlandler Gauverband seitdem die Kinder und Jugendlichen aus dem ganzen Oberland ein, um ihnen die Möglichkeit zu geben, die erlernten Musikstücke und Lieder auch vor einem größeren Publikum vorzutragen. Nach dem ersten Jugendsingen und Musizieren waren die Teilnehmer zu einer Schiffrundfahrt auf dem Tegernsee eingeladen worden. So auch im Jubiläumsjahr - die teilnehmenden Gruppen erhielten allesamt Gutscheine für eine Schifffahrt auf dem Tegernsee.

 

„Ein herzliches Vergelt’s Gott an alle Teilnehmer und die Volksmusikwarte! Ihr tragt alle dazu bei, dass unsere schöne Tradition fortgeführt wird und unser Musikgut erhalten bleibt.“, so Gauvorstand Schorsch Englhart.

 


18. September 2022

Trachtenverein D`Teufelsgraber Otterfing

Jahrtag, ein neues Ehrenmitglied und langjährige Helferinnen

Am 18.09.2022 fand der Trachtenjahrtag des Trachtenvereins D'Teufelsgraber Otterfing statt.

Diesen nutzte Vorstand Michael Gruber, um sich bei Bärbl Fasching für Ihren jahrzehntelangen Einsatz in der Trachtenheimküche und nicht zuletzt für insgesamt 40 Jahre in der Vorstandschaft zu bedanken. Der Verein ernannte "seine Bärbl" zum Ehrenmitglied. Ferner bedanke er sich bei Bärbl Schuster, die ebenfalls jahrzehntelang an unserer Trachtenheimschänke stand und auch in der Küche immer wieder aushalf.

Vergelt´s Gott für all die Arbeit, den unermütlichen Einsatz und die scheena Stundn, die wir miteinand verbracht haben.

Liebe Bärbl´s, noch einmal auf diesem Wege a herzliches DANKE – Euer Trachtenverein D´Teufelsgraber Otterfing

Auf dem ersten Bild sind Michael Gruber (Vorstand), Robert Schüsslbauer (Kassier) und Bärbl Fasching zu sehen, auf dem Zeiten noch zusätzlich Bärbl Schuster.


17. September 2022

Jugendnachmittag der Gaugruppe Miesbach

Am Samstag, 17. September 2022, fand in Bad Aibling der Jugendnachmittag der Gaugruppe Miesbach statt.
Knapp 100 Kinder haben dabei mitgewirkt und verschiedene Plattler und Volkstänze aufgeführt. Durch den Nachmittag geführt hat Christian Mittermaier aus Miesbach und Hans Ruml aus Pienzenau hat die Nachwuchstrachtler musikalisch begleitet. Nachwuchsmusiker Maxi Wierl aus Bad Aibling hat ihm eine Pause vergönnt und drei Stücke auf der Steirischen zum Besten gegeben.

 

Ein herzliches Vergelt’s Gott an die fleißigen Helfer vom Trachtenverein D’Oberlandler Bad Aibling e.V. die für die gute Verpflegung gesorgt haben.


Anfang September

Jugendvolkstanz in Gmund

Anfang September fand im Neureuthersaal in Gmund der Jugendvolkstanz statt.

Rund 120 Kinder und Jugendliche aus den Trachtenvereinen des Tals sowie ihre Betreuer tanzten im Saal unter der Anleitung von Michaela Lederer sauber auf.

 

Der Volkstanz hat im Tal eine große Tradition - daher ist es um so schöner, dass die Veranstaltung bei den Kindern und Jugendlichen auf sehr großes Interesse stieß.
Ein herzliches Vergelt´s Gott an Michaela Lederer und die Musikanten, den Jugendleitern aus Gmund, Regina Bammer und Toni Holzer mit Ihren Helfern und Allen die an diesem Abend die Kinder und Jugendlichen unterstützt haben. Sche wars!

 


Oberlandler Plattlerkinder

bei Holzhauser Jugendtagen

Bei den Holzhauser Jugendtagen im August hat auch wieder eine Schar Plattlerkinder aus den Oberlandler Vereinen Valley, Gmund und Helfendorf teilgenommen.

Es hat allen wieder „sauguad gfoin“

August 2022



August 2022

Einsatz für die Jugend

Ehrung von Franz Desl

Im Rahmen des 100. Jubiläums des Trachtenvereins „Groußstoana“ Eyrain-Jedling wurde der Jugendleiter und Vereinsmusikant Franz Desl für sein langjähriges Engagement in der Jugendarbeit geehrt.

 

Der Einsatz von Franz Desl ist dabei vielfältig und umfangreich. So hat er 2008 bereits als Vereinsmusikant begonnen und wurde 2011 Jugendleiter. Dabei hat er regelmäßig das Kinderpreisplatteln der Gauuntergruppe Leitzachtal und das Kinderzeltlager der Jugendgruppe in Esterndorf organisiert. Nicht zu vergessen sind die Auftritte am Binzerhüttenwaldfest und die Vorbereitungen zu den Jubiläumsfesten.

Auch hat er mehrfach das Kindersingen und das Kinder-Krippenspiel in der Kirche in Frauenried vorbereitet.

 

Für dieses Engagement wurde er nun mit dem Ehrenzeichen der Bayerischen Trachtenjugend geehrt.

„Die Kinder und Jugendlichen sind die Zukunft unserer Trachtenvereine“, so Gauvorstand Schorsch Englhart. „Diejenigen, die sich aktiv für den Vereinsnachwuchs einsetzen und Ihnen unsere Plattler, Volkstänze, aber auch die gesamte Trachten- und

Brauchtumspflege näher bringen, leisten deshalb einen äußerst wichtigen Beitrag.

Ein herzliches Vergelt’s Gott lieber Franz, für deine langjährige Unterstützung! Auch für deine Arbeit als 2. Gaugruppenvorstand der Gaugruppe Leitzachtal. Ohne Trachtler wie dich würds auf Dauer nicht weitergehen!“

 


31. Juli 2022

Gaufestsonntag mit über 5000 Trachtler in Irschenberg

Foto: Gemeinde Irschenberg
Foto: Gemeinde Irschenberg

Über 5000 Trachtler - und damit weit mehr Teilnehmer als im Vorfeld angemeldet - feierten nach zwei Jahren Zwangspause endlich wieder ihr Gaufest. Ein klares Bekenntnis zu Heimat und Tradition. Nach der Feldmesse vor dem Irschenberger Trachtenheim führte der Festzug unter anderem über die Aussicht.

 

Das Gaufest ist ein Zeichen des Zusammenhaltes und für die Gesellschaft aller Trachtler. Irschenberg hatte bereits für 2020 das Gaufest geplant und wurde damals durch die Pandemie ausgebremst. Nun wurde die Geduld und der Arbeitseinsatz des Vereins durch ein rundum gelungenes Fest belohnt..

 

Nach dem Festzug ließen die Trachtler den Gau-Heimattag im Festzelt ausklingen. Neben Landtagspräsidentin Ilse Aigner, Bundestagsabgeordneten Alexander Radwan und mehreren Bürgermeistern nahm auch der neue Vorsitzende des Bayerischen Trachtenverbandes Günther Frey am Gaufest der Oberlandler teil. Der Trachtenverein D’Neureuther Gmund sicherte sich, wie bereits 2019, den 1. Platz in der Trachtenschau.

 

 


30. Juli 2022

Gauheimatabend begeistert mit Musik, Gesang und Tanzeinlagen

Am Samstag, 30. Juli 2022, fand nach dem Totengedenken der Heimatabend des Oberlandler Gauverbandes im Festzelt in Irschenberg statt.

Musikalisch gestaltet haben den Abend die Irschenberger Weisenbläser, das Gesangsduo Hornsteiner/Krinner (aus Mittenwald), die Irschenberger Alphornbläser, sowie Zeitlang Gsang und Zeitlang-Musi (aus Bad Feilnbach und dem Pongau).

Mitwirkende waren außerdem die Kinder-, Jugend- und Aktiven-Plattlergruppen des Trachtenvereins „Edelweiß“ Irschenberg und die Gaugruppe des Oberlandler Gauverbandes.

Gekonnt unterhaltsam führte Sepp Grundbacher durch den Abend.

Ein rundum gelungener und gut besuchter Heimatabend, der eine würdige Einstimmung für das Gaufest war.

Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!

 


24. Juli 2022

Gastgeber sichert sich 1. Platz

Irschenberg gewinnt Gaupreisplatteln des Oberlandler Gauverbandes

Am Sonntag 24. Juli 2022 fand das Gaupreisplatteln des Oberlandler Gauverbandes im Festzelt in Irschenberg statt. Erstmals im Vorfeld des bevorstehenden Gaufestes beim ausrichtenden Verein.

53 Gruppen aus 28 Vereinen zeigten mit jeweils vier Paaren ihr Können beim Platteln und Drehn. Denkbar knapp setzte sich Irschenberg A mit 38,5 Fehlerpunkten durch. Wall A wurde mit nur einem halben Fehlerpunkt mehr Zweiter und Pienzenau

A - die Gewinner aus 2019 - wurden mit 41 Fehlerpunkten Dritter. Der Leitzachtalpokal ging an Eyrain-Jedling, die mit 47 Punkten den 4. Platz erreicht haben.

Durch den Heimsieg dürfte sich der ausrichtende Verein nun doppelt auf das bevorstehende Gaufestwochenende freuen.

Weitere Bilder und Videos, sowie die vollständige Ergebnisliste vom Gaupreisplatteln gibt es u.a. auf der Facebookseite des Oberlandler Gauverbands.

Platzierungen:

1. Irschenberg A (38,5)

2. Wall A (39)

3. Pienzenau A (41)

4. Eyrain-Jedling A (47)

5. Sachsenkam A (56)

6. Agatharied A (57,5)

7. Schaftlach-Piesenkam A (66)

8. Auerberg A (68,5)

9. Elbach B (70,5 – Rittern 40)

10. Fischbachau (70,5 – Rittern 44,5)

 

 


Platz 1

Irschenberg A

Platz 2

Wall A

Platz 3

Pienzenau A



26. Mai 2022

Trachtenwallfahrt Birkenstein

Traditionell findet an Christi Himmelfahrt die Trachtenwallfahrt des Oberlandler Gauverbandes statt.Bereits seit 1923 treffen sich die Trachtler zur gemeinsamen Wallfahrt in Birkenstein.

Am Donnerstag den 26. Mai 2022 werden nach den letzten beiden ausgefallenen Jahren wieder eine Vielzahl an Pilger aus 50 Vereinen erwartet.

 

Die Aufstellung der Trachtler erfolgt, wie gewohnt, am Sportplatz in Fischbachau. Der Pilgerzug wird sich um 9.00 Uhr in Bewegung setzen, sodass die Heilige Messe um 10.00 Uhr in Birkenstein beginnen kann.

 


13. Mai 2022

Ehrenabend in Irschenberg 2022


26.4.2022

Langjähriger Einsatz für Heimat- und Trachtenpflege

Oberlandler Gauverband ehrt Andreas Kirchberger

Bei der Frühjahrsgauversammlung des Oberlandler Gauverbandes wurde Gaukassier Andreas Kirchberger für sein langjähriges Engagement von 1. Gauvorstand Schorsch Englhart geehrt.

 

Andreas Kirchberger ist seit 20 Jahren im Gauausschuss des Oberlandler Gauverbandes vertreten. Er begann von 2002 – 2005 als 2. Gauvorplattler, setzte sich anschließend von 2005 – 2011 für das Sachgebiet Mundart und Brauchtum ein und wurde dann Kassier. Von 2011 – 2021 zweiter Kassier und seit den letzten Neuwahlen im vergangenen Jahr nun als 1. Kassier.

 

Herzliches Vergelt’s Gott, Andal! Für deinen Einsatz in den letzten Jahren. Auf dass du uns noch lange erhalten bleibst.


April 2022

Wieder miteinadner singen und musizieren -

Jugendsingen und –musizieren des Oberlandler Gauverbandes

 

Am Weißen Sonntag kommen traditionell die jungen Musikanten und Sänger zum Jugendsingen und –musizieren des Oberlandler Gauverbandes zusammen. Nachdem in den vergangenen zwei Jahren kein „Zamkommen“ möglich war, war nun die Freude bei allen Anwesenden direkt spürbar. Endlich wieder miteinander singen und musizieren. Diesmal fand die Veranstaltung im Staudenhäusl in Agatharied statt und die Frauen der Agatharieder Trachtler beteiligten sich mit einem leckeren Kuchenbuffet. Herzliches Vergelts Gott dafür.

 

Die beiden Musikwarte Bernhard Lederer und Regina Poensgen stellten mit den angemeldeten Gruppen ein abwechslungsreiches Programm zusammen. In zwei Durchgängen zeigten die Nachwuchsmusikanten aus den verschiedenen Gemeinden was sie einstudiert und geübt hatten.

 

Die Abwechslung und das Zusammenspiel der unterschiedlichen Altersgruppen macht diese Veranstaltung so besonders. Ob nun Gesangsduo, Bläser, mit Saiteninstrument oder Ziach – alle sorgten für Begeisterung und Freude bei den Zuhörern. Es ist schön zu hören und zu sehen, dass trotz der Widrigkeiten der vergangenen Jahre die nächste Generation schon in den Starlöchern steckt und diese Tradition des gemeinsamen Musizierens weiterpflegt. Im Herbst feiert diese Tradition Jubiläum. Das Jugendsingen und -musizieren des Oberlandler Gauverbandes feiert 75 Jähriges. Die Planungen laufen bereits und die Organisatoren hoffen schon jetzt auf Vormerkung und rege Teilnahme am 25. September in Fischbachau.